Nani hatte mit 10 Wochen einen Autounfall (als "Fahrgast") und zog sich einen komplizierten Ellen- und Speichenbruch zu.

Das bedeutete für den Kleinen: Platten, Schrauben, mind. 10 Wochen Schiene und keine Belastung des Vorderbeines!

Es war eine harte Zeit mit Höhen und Tiefen für Nani und die junge Familie, aber deren Konsequenz in der "Patientenbetreuung" zahlte sich aus: Die Schiene kam weg und es gab und gibt viel aufzuholen...
Keiner würde mehr an die schweren Tage denken! Die "Entbehrungen" hatten das Schlimmste verhindert.
Der Kinderwagen war in dieser Zeit ein "Muß" und eine gute Hilfe...
Nani wiegt ca. 34 kg und hat eine Schulterhöhe von ca. 64 cm.

Er wird als Familienhund, Begleithund, Arbeit in der Flächensuche und im Hundesport geführt.