Unsere Hunde leben alle bei uns im Haus - mit und in der Familie. Die Wurfkiste befindet zentral im Wohn-, Ess- und Kochbereich. Unsere Welpen werden ihrer Entwicklungsphase entsprechend und individuell geprägt.

In den ersten Lebenstagen erfolgt eine Wurfabnahme / Chek durch den Tierarzt. Er hat die Aufgabe zu klären, ob die Welpen gesund sind und wird auch den Gesundheitszustand der Hündin erfassen. Somit steht dem Werden der Kleinen nichts mehr im Wege...

Da wir selbst keinen Nachwuchs haben, werden ausgewählte Kinder und Jugendliche jeden Alters zu Besuch kommen, die den Welpen positive Erfahrungen mit denselben ermöglichen. Unsere Wällerwelpen gehen ab der vierten Woche stundenweise (je nach Witterung und fortgeschrittenem Alter länger) auf ein großes Grundstück, welches als "Abenteuer und Prägungsspielplatz" mit den verschiedensten Dingen ausgestattet ist. Jeden Tag werden unsere "Kleinen" eine "Überraschung" vorfinden, damit sie sich im weiteren Leben schnell mit Neuem zurecht finden. Da ich viel Unterstützung durch meine Vereinstätigkeit bekomme, werden kleine Ausflüge wie z. B. zum örtlichen Wildpark etc. durchgeführt werden können, nebenbei werden die Welpen auch schon ans Autofahren gewöhnt. Durch die nahegelegene Verwandtschaft unserer Seits, können wir auch ein frühes Kennenlernen von Rollstuhl, Gehwägelchen und Krückstöcken ermöglichen. Unsere Welpen werden, sobald die Zufütterung beginnt, auf Futter - Pfiff konditioniert, damit dem zukünftigen Welpenbesitzer eine Basis für das zuverlässige "Kommen" mitgegeben werden kann. Ebenso steht natürlich unsere zweite, sehr soziale und ruhige Hündin, als kompetente "Tante" zu "Verfügung". Unsere Katze wird ebenfalls ihren Part dazu beitragen...

Mit ca. 7 Wochen erfolgt die Wurfabnahme. Hierbei werden die Welpen auf ihr Verhalten und Eigenschaften getestet, um den neuen Welpenbesitzern Empfehlungen für die weitere gute Entwicklung ihres Neuzugangs mitzugeben.

Wir geben unsere Welpen - nicht vor der 8 Woche! - entwurmt, gechipt, geimpft und bestens geprägt, nur in verantwortungsvolle Hände. Jeder Welpenbesitzer muss sich darüber im Klaren sein, dass die Arbeit des Züchters "nur" ein solider Grundstein für die weitere Entwicklung des Welpen ist, denn dieser sollte die Möglichkeiten des Lernens so erleben / erfahren, um all seine wunderbaren Eigenschaften als Wäller voll entwickeln und entfalten zu können.

Wir werden immer als kompetenter Ansprechpartner in a l l e n Fragen (vor und nach der Welpenabgabe) für unsere "Wällerfamilien" da sein, und freuen uns jetzt schon darauf, vielen Menschen die Gelegenheit zu ermöglichen, sich mit dieser wunderbaren Rasse "Wäller" einen treuen Begleiter an die Seite zu nehmen.

Familie Zimmermann